Start zur Revision des Fahrplanprozesses ist erfolgt

Auf sehr grosses Interesse ist erwartungsgemäss der Kick-Off zum RNE-FTE Gemeinschaftsprojekt „Revision des Internationalen Fahrplanprozesses" gestossen...

Am 5. November 2014 haben sich rund 60 Vertreter von RNE, FTE und ERFA sowie Infrastrukturbetreiber (IB) und Eisenbahnunternehmungen (EVU) aus ganz Europa in Mainz zum Start des Projekts getroffen..

Seit der Marktöffnung (Open Access) im europäischen Schienenverkehr haben sich die Anforderungen an die EVU und IB stark verändert. Ziel des Projekts ist, die heutigen Planungsprozesse im Personen- und Güterverkehr weiter zu entwickeln und auf die Anforderungen der Kunden anzupassen. Wichtige Themen wie effiziente Kapazitätsnutzung, flexiblere Trassenangebote, verbesserter Einbezug in Auswirkungen von Bau-und Unterhaltsmassnahmen an Infrastruktur sowie die Reduktion des Planungsaufwands sind dabei zu berücksichtigen.

Am Kick-Off Meeting wurden 5 Arbeitspakete (Work Packages) beschlossen. Das FTE übernimmt die Leitung des WP 1 „Market, Capacity, Works&Possessions" sowie WP 5 „Change & Risk Management".

Die Teilprojektgruppe WP 1 sowie das WP 2 „Processes“ haben ihre Arbeiten bereits am 3. und 4. Dezember 2014 in Wien mit je ca. 30 Projektvertretern aufgenommen. Die nächsten Workshops finden Ende Januar 2015 statt.

MoDiMiDoFrSaSo
27293012345
286789101112
2913141516171819
3020212223242526
31272829303112

Übersicht der Mitglieder